Angora Kostbarkeiten

Die Angorawolle stammt von Angorakaninchen, die vorwiegend in Europa und Asien gezüchtet werden. Alle drei Monate werden die Tiere gekämmt oder geschoren (hier gibt es unterschiedliche Angaben, was nun besonders tiergerecht ist), was dem natürlichen Haarwechsel-Rhytmus der Tiere entspricht. Mancherorts wird auch gerupft – das wollen wir natürlich nicht.

Von daher stehen wir schon in Kontakt mit einer Angorakaninchen-Züchterin aus Deutschland. Und hoffen bald eine kleine Menge dieser exklusiven Wolle anbieten zu können.

Angorawolle wird sogar eine heilende Wirkung nachgesagt. So ist sie bekannt für Gesundheits- oder Rheumawäsche. Für Babykleidung ist sie nicht empfohlen, da sich doch ständig kleine Härchen ablösen können. Gewaschen werden kann sie mit der Hand bei bis zu 30 Grad. Zügig durchwaschen, ausspülen, in ein Handtuch einrollen und dann zum Trocknen auslegen.

Aktuell haben wir keine Garne mit Angoraanteil im Programm.

Bei Weiterverwendung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies. Detailinformationen

Diese Website verwendet Cookies, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und damit auch die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet.

Ich stimme zu.