Maulbeerseide

Seide wird von der Seidenraupe in einem Endlosfaden gesponnen und auf einen Kokon gewickelt. Da die Seidenraupe sich fast ausschließlich von Maulbeerblättern ernährt, spricht man von Maulbeerseide.

Die Qualität der Seide wird daran festgemacht, an welcher Stelle des Endlosfadens sie sich befand. Die mittleren Stücke sind die hochwertigsten.

Die Seide in den von uns angebotenen Garnen kommt aus China, noch heute dem größten Seideproduzenten der Welt.