Wollwaschgang – für manche Wolle kein Problem

 
Eigentlich gibt es ja nichts Pflegeleichteres als einen Wollpulli, den man zum „reinigen“ einfach an die frische Luft hängen muss.
Stücke aus reiner Wolle müssen nur sehr selten gewaschen werden, da sie den Schmutz gar nicht erst so sehr annehmen.

© Die Maschen zum Glück | pflegeleichte Schurwolle | Wollwaschgang
 
Aber manchmal muss es halt doch gewaschen sein und da freut sich der ein oder andere, wenn er das gute Stück in die Maschine packen kann. Die hier angezeigten Garne können im Wollwaschgang bis 30°, manchmal auch bis 40°, gewaschen werden.

Selbstverständlich nur mit einem geeigneten Woll-Waschmittel und im speziellen Wollwaschgang – oder eben nach den Besonderheiten der Maschine. Denn Wolle verträgt keine schnellen Temperaturwechsel (heiß/kalt).

Übrigens: Wollsachen niemals hängend trocknen. Durch die Nässe sind sie schwerer und verziehen sich dann. Denn Wolle reagiert auf Druck und Dehnung – daher sollte sie auch nicht geschleudert werden. Also besser ein dickes Handtuch über den Wäscheständer legen und dann darauf das nasse Wollstück platzieren.

Bei Weiterverwendung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies. Weitere Informationen.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen